Thomas Studer


Referenzen

2020
AOK Hessen

Individuelle Begleitung von Vorstand und 1. Führungsebene durch einen Führungskulturentwicklungs-Prozess im Rahmen der digitalen Transformation

2020
DIOR S.A

Executive Coaching Country Manager

2020
WDR

Executive Coaching auf Direktoren-Level

2019
WILO SE

Internationales Executive Coaching auf EVP-Level nach Development Center

2018
TÜV Rheinland

Executive Coaching auf SVP-Level sowie Top Team Coaching Vorstand/n-1

Executive Coach

Thomas Studer

  • Kienbaum Partner/Director
  • Coaching-Ausbildung bei Ulrich Dehner und Change Management Ausbildung bei Hüseyin Özdemir (OEZPA)
  • 20 Jahre Coachingerfahrung und über 20 Jahre Führungserfahrung
  • Weiterbildung in agilen Methoden
  • Deutsch- und englischsprachiges Executive- und Top Team-Coaching

Mit seiner jahrelangen Beratungs- und Führungserfahrung gelingt Thomas als Coach eine äußerst wirksame Kombination aus Personal- und Business-Coaching. Seine Coachees schätzen insbesondere seinen ganzheitlichen Coaching-Ansatz: eine intelligente Synthese aus Kopf (diagnostisch geschulte Analysekompetenz), Herz (ausgeprägte Empathiefähigkeit) und Hand (nachhaltige Umsetzungsorientierung). Seine Kunden profitieren nicht nur von seiner langjährigen Erfahrung, sondern auch von seiner hohen Professionalität, die er durch eine Coaching-Ausbildung bei Ulrich Dehner und eine Change Management Ausbildung bei Hüseyin Özdemir abgerundet hat. Thomas hat sich dem Grundsatz des life long learning verschrieben: er entwickelt sich auch selbst kontinuierlich weiter und verfügt über einen gut gefüllten Werkzeugkoffer aus agilen Methoden, ein tiefes Verständnis für die Herausforderungen der digitalen Transformation und eine starke Neugier bezüglich der Frage, wie eine „neue Normalität“ im Post-Corona-Zeitalter aussehen kann.


Gemeinsam mit meinen Coachees arbeite ich konsequent lösungs- und ressourcenorientiert an deren spezifischen Fragestellungen. Je nach Problemstellung gehe ich dabei sowohl verhaltensorientiert (Rollenspiele, Videofeedback, Live-Coaching/Shadowing) als auch systemisch (Kontextreflexion, Betrachtung des Gesamtsystems der Führungskraft, Perspektivwechsel, etc.) vor. Neben ein oder zwei sich über mehrere Coaching-Sitzungen erstreckende Themen, die vorab im Coaching-Kontrakt definiert werden, kann der Coachee in jeder Sitzung an aktuellen Fragen und Problemen arbeiten. So gelingt stets eine Kombination von nachhaltiger persönlicher Weiterentwicklung einerseits und unmittelbar praxisorientierten Quick-wins andererseits.